Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.

Hilfe für die Menschen in der Ukraine

Seit 2014 herrscht Krieg in der Ukraine. Auch wenn in den Medien kaum noch darüber berichtet wird, sterben jeden Tag Menschen bei den Kämpfen zwischen den Separatisten und den Regierungstruppen im Osten des Landes. Die humanitäre Situation in den betroffenen Gebieten ist verheerend. Die Infrastruktur ist völlig zusammengebrochen. Die Zivilbevölkerung flieht in andere Landesteile oder ins Ausland. Schätzungen zufolge sind bereits zwei Millionen Menschen geflohen oder wurden verletzt - darunter 400 000 Kinder. Sie müssen oft nur mit dem Nötigsten auskommen. Es fehlt an geeigneten Unterkünften, an Lebensmitteln, Bekleidung und medizinischer Versorgung. Allein in Charkiw, der zweitgrößten Stadt der Ukraine - etwa 300 Kilometer von den umkämpften Gebieten entfernt - halten sich derzeit rund 100 000 Binnenflüchtlinge auf.

Die Caritas versorgt die Menschen mit Unterkünften, Nahrungsmitteln, Matratzen, Decken, und Hygieneartikeln. Darüber hinaus hat die Caritas in Charkiw ein Sozialzentrum errichtet. Hier betreuen Ärzte, Psychologen und Sozialarbeiter der Caritas die Flüchtlinge, die oftmals an Leib und Seele verwundet sind. Angesichts des bevorstehenden Winters möchte die Caritas warme Kleidung und Winterstiefel verteilen. Geplant ist außerdem ein dringend notwendiger Ausbau des medizinischen Hilfsangebots denn täglich kommen bis zu 100 Personen, die sich behandeln lassen und Medikamente erhalten. Die derzeitigen Kapazitäten reichen nicht aus, um alle Menschen versorgen zu können. "Ohne Hilfe von außen können wird dies nicht leisten. Deswegen bitten wir um Ihre Unterstützung" so Caritas-Präsident, Pfarrer Petro Zarkovskyi.

Bitte unterstützen Sie die Hilfen der caritas für die notleidende Bevölkerung mit Ihrer Spende. Herzlichen Dank!

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift