Institut St. Bonifatius

Projekt ‚Capacitar‘ (Goma, DR Kongo)

Die aktuelle Lebenssituation in der Region Nord-Kivu / DR Kongo im Allgemeinen und  der Einwohner und Flüchtlinge in der Stadt Goma im Besonderen ist gekennzeichnet durch einen sehr hohes Stressniveau sowie einer großen Gewaltbereitschaft aller Bevölkerungsschichten, verursacht u.a. durch die Kriege der letzten zwei Jahrzehnte und die damit verbundenen Grausamkeiten.
Dadurch sahen wir uns herausgefordert, nach Wegen zu suchen, wie wir diesen Menschen helfen können, und sind dabei auf den Therapieansatz von ‚Capacitar‘ gestoßen (ein nationales und internationales Solidaritäts-Netzwerk mit Hauptsitz in Kalifornien/USA). Der Begriff bedeutet 'Befähigung' und meint eine Methode leicht erlernbarer geistiger und körperlicher Übungen, die für Menschen jeden Alters und ganze Gesellschaften eine Chance auf Heilung, Traumabewältigung, Frieden und Verständigung bieten. In den Fortbildungen erlernen TeilnehmerInnen und MultiplikatorInnen einfache, ganzheitliche Heilpraktiken, die effizient und ungefährlich sind und gesundheitliche wie auch psychische Heilungsprozesse fördern.

Wir versuchen, diesen integralen Therapieansatz von Capacitar in der Region bekannt zu machen. Deshalb haben wir in vielen Veranstaltungen bestimmte Moderatorengruppen (Psychologen, Krankenpfleger, Sozialarbeiter, Lehrer, Priester, Schwestern, Mitarbeiter im Pastoraldienst etc.) geschult und begleiten diese weiter in der Anwendung von Capacitar in ihren Arbeitsbereichen. Des weiteren sind die Methoden von Capacitar Teil unserer Arbeit in Birere (siehe eigene Projektbeschreibung), und werden auch in zahlreichen Seminaren in Schulen, Gemeinden etc. weitergegeben.
Je breitere Bevölkerungsschichten wir erreichen können, desto besser …

Weitere Informationen über das Projekt unter http://www.institut-st-bonifatius.de/de/Mission/DRKongo/Capacitar.php

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard
  • VISA