Katholische Jugendagentur Köln (KJA Köln)

DIE KJA KÖLN


IST EIN GEMEINNÜTZIGER UND ANERKANNTER TRÄGER DER FREIEN JUGENDHILFE. WIR SIND AKTIV IN DER STADT KÖLN UND IM RHEIN-ERFT-KREIS.

Wir engagieren uns im Sinne des kirchlichen Auftrags, jungen Menschen zukunftsorientierte Lebensperspektiven aufzuzeigen und sie bei der Gestaltung ihres Lebens
individuell zu unterstützen. Unser Auftrag für das Handeln ergibt sich durch das Pastorale Rahmenkonzept, das die Bedingung für kirchliche Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit
im Erzbistum Köln festlegt.

Unsere Auftraggeber sind die jungen Menschen. Nach ihnen richten wir unser Handeln aus, unabhängig von ihrer Herkunft, sozialen Stellung, Bildung und Religion.

WIE VERSTEHEN WIR KINDER- UND JUGENDPASTORAL?

Unsere Arbeit stützt sich auf zwei Pfeiler: das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) und das Pastorale Rahmenkonzept für die kirchliche Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Diese sind die Grundlagen für unsere Arbeit in fünf Fachbereichen:

  • Offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit
  • Jugendhilfe und Schule
  • Katechese und Spiritualität
  • Territoriale und Verbandliche Jugendarbeit

Kontakt

Katholische Jugendagentur Köln (KJA Köln)
Daniel Könen
An St. Katharinen 5
50678 Köln

Telefon: 022192133524
E-Mail Adresse:

Internet:
https://www.kja-koeln.de

Unsere Projekte

Erlebnispädagogisches Angebot (KJA Köln)

Liebe Mitarbeitenden der KZVK,

ich wünsche Ihnen von Herzen ein gutes neues und vor allem gesundes Jahr 2021!

Als KJA Köln sind wir vielfach dort aktiv, wo Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eine besondere Unterstützung benötigen. So auch in der Offenen Ganztagsschule (OGS) Riphahnstraße in Köln-Chorweiler.  

250 Kinder verbringen dort ihre Schulzeit. Viele verbringen den gesamten Tag im Klassenverbund miteinander und andere finden sich am Nachmittag in einer anderen Konstellation wieder. In beiden Gruppen wird immer wieder deutlich, welche Bedeutung es für die Kinder hat, ihre Rolle zu finden, in ihrer Rolle nicht festgeschrieben zu werden und gleichzeitig die Rollen der anderen zu akzeptieren und zu tolerieren.

Wir beobachten zudem, dass auf dem Schulhof aber auch in den Gruppen schnell Konflikte entstehen, die nicht selten körperlich enden. Häufig fehlen den Kindern hier Handlungsalternativen, die sie zwar im Nachhinein benennen, aber in der akuten Situation nicht abrufen können. Hinzukommt, dass viele Kinder nur über eine geringe Frustrationstoleranz verfügen, sich schnell angegriffen fühlen, in Abwehrhaltung gehen und selbst nicht mehr aus einem Konflikt herausfinden.

Die vielen Kinder, die über ausgeprägte Sozial- und Selbstkompetenzen verfügen, kommen im Gruppenalltag oft zu kurz, da Angebote nicht wie geplant stattfinden können oder abgebrochen werden müssen. Hinzu kommt, dass viele Aktivitäten, wie AG’s, Ausflüge in den Kletterpark oder Schwimmkurse im Moment wegen der Corona-Pandemie auch nicht stattfinden können, sodass es nur noch wenige Rückzugsmöglichkeiten oder Ressourcenorientierte Angebote gibt.

Mit Ihrer Unterstützung ist es unser Ziel, auf professioneller Ebene mit einzelnen Gruppen Teambuilding durchzuführen, damit die Kinder wieder als Gruppe zusammenwachsen, die Stärken und Schwächen der anderen Gruppenmitglieder aber auch ihre eigenen erkennen und sich gegenseitig stärken statt schwächen.

Die Werte und Normen die den Kindern in der Schule und der OGS vermittelt werden, sollen die Kinder auf ein Leben in der Gesellschaft vorbereiten. Wir denken, dass ein erlebnispädagogisches Angebot einen großen Beitrag zur Verbesserung des Klimas in den einzelnen Gruppen hat und gleichzeitig nachhaltig Einfluss auf das Sozialverhalten der teilnehmenden Kinder haben kann.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Ihr

Georg Spitzley

Geschäftsführer der KJA Köln

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Frühstücksmobil (KJA Köln)

Liebe Mitarbeitenden der KZVK,

ich wünsche Ihnen von Herzen ein gutes neues und vor allem gesundes Jahr 2021!

ab dem Schuljahr 2020/2021 soll es an verschiedenen Schulstandorten vormittags einen gesunden Pausensnack geben. Dafür sorgt für die Projektlaufzeit von zwei Jahren ein „Frühstücksmobil“ mit fest integrierter Küche. Am Nachmittag lernen die jungen Menschen in der Laborküche den Umgang mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln kennen. Ein Angebot, das hauptsächlich sozial-benachteiligten Schüler*innen in Köln unterstützen soll.

Statistisch gesehen lebt in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut oder ist von Armut bedroht. Die daraus resultierende Bedürftigkeit macht sich in unterschiedlichen Formen deutlich. Verheerend ist, dass bis zu 30% der jungen Menschen hierzulande regelmäßig ohne Frühstück zur Schule gehen müssen und das Mittagessen ihre erste Mahlzeit am Tag darstellt. Dies hat selbstverständlich auch Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Schüler*innen und langfristig auf die Chancengleichheit in der Gemeinschaft aller Schulkinder. Nicht zuletzt wird auch die Gesundheit der jungen Menschen beeinträchtigt.

Dieses Projekt ist in NRW einmalig und wird von der KJA Köln und dem Goldene Jungs e.V. für die Schulkinder realisiert.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Ihr

Georg Spitzley

Geschäftsführer der KJA Köln

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Danke!

Ihre Spende kommt unserer Einrichtung Aufwind und der Jugendmigrationsarbeit der KJA Köln zugute.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Frühstücksmobil

Mit Ihrer Unterstützung wird es im kommenden Schuljahr vormittags einen Pausensnack für Kinder und Jugendliche geben. Dafür sorgt ein „Frühstücksmobil“ mit fest integrierter Küche. Am Nachmittag lernen die jungen Menschen in der Laborküche den Umgang mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln kennen. Ein Angebot, das hauptsächlich benachteiligten Schüler*innen in Köln fördern soll.

In Deutschland lebt jedes fünfte Kind in Armut oder ist von Armut bedroht. Die Bedürftigkeit macht sich in unterschiedlichen Formen deutlich. Verheerend ist, dass bis zu 30% der jungen Menschen regelmäßig ohne Frühstück zur Schule gehen müssen und das Mittagessen ihre erste Mahlzeit am Tag darstellt. Dies hat Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und langfristig auf die Chancengleichheit in der Gemeinschaft aller Schulkinder. Nicht zuletzt wird auch die Gesundheit der jungen Menschen gefährdet.

Das Frühstücksmobil für Schulkinder in Köln wird von der KJA Köln und dem Goldene Jungs e.V. realisiert. Und wir brauchen jetzt Ihre Unterstützung.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Ihr

Georg Spitzley

Geschäftsführer der KJA Köln

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Ferien zu Hause erleben

FERIEN ZU HAUSE ist mit 2.500 Kindern und Jugendlichen die größte flächendeckende Ferienaktion in Köln und Rhein-Erft. An 16 Standorten werden von verschiedenen Trägern Ferienmaßnahmen organisiert. Die Herkunft, Nationalität und Religion der jungen Menschen spielt dabei keine Rolle.

Bei FERIEN ZU HAUSE ist jeder willkommen. Damit wirklich niemand ausgeschlossen wird, werden an vielen Standorten keine Teilnehmerbeiträge erhoben.

Die wachsenden Teilnehmerzahlen bestätigen den großen Bedarf an verlässlichen, ganztägigen Betreuungsangeboten für Kinder während der Sommer- und Herbstferien. Im Jahr 2000 haben 350 Kinder ihre Ferien bei FERIEN ZU HAUSE verbracht. 2016 waren es bereits 1.500 und 2018 2.500 Kinder.

Lebensmittel für das Frühstück oder Mittagessen, Roller, Skateboards, Einräder, Waveboards, Bälle, Diabolos, Jongliermaterial, Schwungtücher, Hockeyschläger, Boccia, Federbälle, Pedalos, Kettcars und noch vieles mehr werden benötigt, damit die jungen Menschen eine unbeschwerte Ferienzeit erleben können.

Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie uns, die beliebten Spielpakete in Stand zu halten oder zu erweitern.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Verpflegungspatenschaft

Jedes Kind hat ein Recht auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Aber besonders in Stadtteilen mit erhöhtem Jugendhilfebdarf stellen wir vermehrt fest, dass immer mehr Eltern sich ein Mittagessen nicht leisten können. Leidtragend sind dabei in erste Linie die Kinder.

Für uns ist es ein Gebot, dass kein Kind und kein Jugendlicher vom Essen in der Schule oder in der Jugendeinrichtung aus finanziellen Gründen ausgeschlossen wird.

Dort, wo wir es leisten können, bieten wir Erziehungsberechtigten viele Hilfsmöglichkeiten an, den Verpflegungsbeitrag zu begleichen. Mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende können Sie nun Verpflegungspatin oder Verpflegungspate werden.

Beispiel für ein Verpflegungsgeld für ein Kind im Monat:

3,00 Euro je Mittagessen bei 20 Schultagen im Monat = 60,00 Euro.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Kinder- und Jugendhilfefonds

Mit Ihrer Spende unterstützen wir Kinder und Jugendliche in Köln und im Rhein-Erft-Kreis.

Wir besorgen fehlendes Schulmaterial, kaufen im Notfall Winterkleidung, geben im Bedarfsfall ein Mittagessen aus. Dies sind nur drei von vielen Möglichkeiten, wie Ihre Spende wirksam ankommt.

Danke!      

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal