Katholischer Deutscher Frauenbund Diözese Passau e.V.

Der Katholische Deutsche Frauenbund in der Diözese Passau ist ein katholischer Frauenverband, ein Bildungsverband, ein gesellschaftspolitischer Verband, Teil eines bundesweiten Verbandes mit rund 180.000 Mitgliedern, allein in Bayern ca. 165.000 Mitglieder und Teil der internationalen Frauenbewegung.

Unser Ziel ist es, am Aufbau einer Gesellschaft und Kirche mitzuwirken, in der Frauen und Männer partnerschaftlich zusammenleben und gemeinsam Verantwortung tragen für die Zukunft in einer friedlichen, gerechten und für alle lebenswerten Welt.

Frauen erfahren Stärkung für ihre Aufgaben in Familie, Beruf, Verband und Gesellschaft, Anregung zur persönlichen und spirituellen Entwicklung, Unterstützung und Stärkung für aktive Mitarbeit in Kirche und Gesellschaft.

Kontakt

Katholischer Deutscher Frauenbund Diözese Passau e.V.
Kathrin Plechinger
Ludwigsplatz 4
94032 Passau

Telefon: 085136361
E-Mail Adresse:

Internet:
http://www.frauenbund-passau.de

Unsere Projekte

Fonds "Frauen in Not"

Mit dem Fonds „Frauen in Not“ des Katholischen Deutschen Frauenbundes in der Diözese Passau wird bereits seit vielen Jahren effizient geholfen.

Ziele des Fonds:

  • Mit dem Fonds „Frauen in Not“ werden schnell und unkompliziert Frauen und Familien in der Diözese Passau unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind und ihre Notlage nicht aus eigener Kraft abwenden können.
  • Der KDFB ist mit zahlreichen Beratungsstellen vernetzt. Dadurch kann Frauen in schwierigen Lebenssituationen schnell Hilfe vermittelt werden.

Wie wird geholfen:

  • In Not geratene Frauen können über die Zweigvereinsvorsitzenden oder Dekanatsleiterinnen sowie über kirchliche und staatliche Beratungsstellen Hilfe beantragen.
  • Antragstellerinnen müssen sich mit der Überprüfung ihrer finanziellen Verhältnisse einverstanden erklären.
  • Über die Verteilung der Gelder entscheidet unbürokratisch ein Gremium des KDFB-Diözesanverbandes, es unterliegt der Schweigepflicht.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, zu helfen! Herzlichen Dank!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
Pingi Pongi

Bei dem Projekt „Pingi Pongi“ handelt es sich um ein Frauenpartnerschaftsprojekt des KDFB-Diözesanverbands Passau mit der Diözese Alagoinhas in Brasilien. Im Rahmen des Projekts erfahren brasilianische Frauen mit psychosozialen Problemen Zuwendung und die Aussicht auf ein sinnerfülltes Leben. Sie arbeiten unter der Anleitung von Rosemarie Obermaier, einer gebürtigen Osterhofenerin, mit einer Papierzerreißmaschine, die der Frauenbund finanziert hat, und vernichten damit Akten. Aus den Schnipseln entsteht Pappmaschee. Damit können die Frauen kreativ werden - es entstehen Dinge wie Brief- oder Geschenkpapier oder auch Grußkarten. Die Arbeit trägt sehr stark zur Verbesserung des Selbstwertgefühls der psychisch kranken Frauen bei.

Unterstützen Sie das Projekt „Pingi Pongi“ mit einer Online-Spende! Herzlichen Dank!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift